Papierfabrik SCHOELLERSHAMMER GmbH & Co. KG

Die Papierfabrik Schoellershammer produziert am Standort Düren Karton und Feinpapier. Im Zuge der Erweiterung der Produktion von Wellpappenrohpapier durch den Neubau einer Papiermaschine war auf einen erhöhten Frischwasser- und Dampfbedarf und eine Verdoppelung der Abwassermenge zu reagieren.

Insgesamt wurden die Systeme der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung den neuen Anforderungen am Standort angepasst. Für die Frischwasserversorgung wurde eine Erneuerung und Erweiterung des vorhandenen Förder-, Aufbereitungs- und Verteilungssystems geplant und realisiert. Für die Filterung des Flusswassers für die neue Papiermaschine (Q = 180 m³/h) kamen kontinuierlich selbstreinigende Sandfilter zum Einsatz.

In Bezug auf die Abwasserreinigung wurde das vorhandene Prinzip der anaeroben / aeroben Vorbehandlung beibehalten und die Indirekteinleitung weiterhin betrieben. Hierzu wurde ein vorhandener UASB-Reaktor zu einem Misch- und Ausgleichsbecken umgebaut, das vorhandene Vorversäuerungsbecken mit einer Abluftbehandlungsanlage ausgerüstet und der vorhanden EGSB-Reaktor um 2 weitere Hochlastreaktoren mit Konditionierungstank ergänzt.
Eine der 2 vorhandenen Aerobstraßen wurde außer Betrieb genommen und zu einem Havarievolumen umgebaut. Die verbleibende Aerobstraße wurde um 2 weitere Belebungs- und Nachklärbecken ergänzt (VBB,gesamt = 3.260 m³, Ejektorbelüftung, DNKB = 14 m).

Aufgrund der erhöhten CSB-Fracht wird auch deutlich mehr Biogas produziert. Die Verwertung erfolgt zum Teil in BHKW und zum anderen im neuen Kraftwerk zur Dampferzeugung. Die vorhergehende Aufbereitung erfolgt in einer neuen chemisch-biologischen Entschwefelungsanlage sowie einem Gaswaschtrockner. Außerdem wurde das Biogassystem um einen neuen Gasspeicher, eine neue Gasfackel und eine Gasdruckerhöhungsstation erweitert.

Für den Betrieb der Kläranlage wurde außerdem ein neues Betriebsgebäude mit Werkstatt / Lager, Labor, Sanitärräumen, Aufenthaltsraum / Küche, Steuerwarte, Schaltraum, Mittelspannungsraum, Büro, Gebläsestation und Trafo-Raum durch aqua consult geplant und realisiert.

Papierfabrik SCHOELLERSHAMMER GmbH & Co. KG