Kläranlage Prinzenstein

Auf der Kläranlage Prinzenstein in Oranienbaum werden neben den aus dem Verbandsgebiet anfallenden kommunalen Abwässern auch die industriellen und gewerblichen Abwässer des Dessora-Industrieparks behandelt.

In einem ersten Schritt wurden für die Anaerobanlage (Industrieabwasserteilstrom), bestehend aus Misch- und Ausgleichsbecken, Störfallbecken, UASB-Reaktor, Gasspeicher, Entschwefeler, Fackel, Heizung und Mikrogasturbine erforderliche maschinen- und bautechnische Ertüchtigungen untersucht. Im Ergebnis dieser Untersuchung wurde die anaerobe Abwasserbehandlung des industriellen Teilstroms aus wirtschaftlichen und sicherheitstechnischen Gründen temporär stillgelegt.

Um diese Maßnahme nachhaltig zu untersetzen, wurde in einem zweiten Schritt eine Variantenuntersuchung mit Wirtschaftlichkeitsberechnung für die Kläranlage Prinzenstein erstellt.

Im Ergebnis der Variantenuntersuchung erfolgte die Planung und Ausschreibung für die aerobe Abwasserbehandlung mit anschließender externer aerober Schlammstabilisierung. Dabei wurde die komplette Anlagentechnik inklusive des Behälters zur Schlammstabilisierung durch bauliche Anpassungen in die Hälfte eines bestehenden Schlammbeckens integriert.

Die Anlage umfasst folgende wesentliche Anlagenteile:

  • maschinelle Schlammeindickung (20 m³/h)
  • externe Schlammstabilisierung mittels Belüftungs- und Mischsystem (Gebläse und Ejektoren durch die Behälterwand)
  • elektrische Steuerung und Schaltanlage