Berief Food GmbH

Im Zuge der steigenden Produktion des Werkes I der Berief Food GmbH wurde sich dafür entschieden einen zweiten Werksstandort zu entwickeln. Auf Grund der Platzverhältnisse war es nicht möglich das Werk I weiter auszubauen. Deshalb wurde in ca. 500 m Luftlinie der erste Teil das Werkes II im Jahr 2016 fertiggestellt.

Am Werk I wurde bereits ein Misch- und Ausgleichsbecken sowie eine Floltationsanlage betrieben. Zwischen Werk I und II kann eine Abwasserdruckrohleitung genutzt werden. Durch die gesteigerte Produktion reichte das Ausgleichsvolumen am Werk I nicht mehr aus, sodass ein zusätzliches Pufferbecken geschaffen werden musste.

Im Rahmen der Planung wurde die Integration des neuen belüfteten Misch- und Ausgleichsbeckens in das bestehende Abwasservorbehandlungssystem geprüft sowie die Implemantation geplant. Eine nachträgliche Beckenabdeckung sowie biologische Ablufbehandlung ist in der Planung sowie Bauausführung berücksichtigt worden.

Aufgrund der räumlichen Randbedingungen entschied man sich dazu, das neue Ausgleichsbecken sowie das zugehörige Pumpenhaus am Werk II zu errichten und mit Hilfe einer teilweise neuen Druckrohrleitung an das Werk I anzuschließen. Hiermit ist es möglich, das Abwasser sowohl aus dem Werk I in das neue Misch- und Ausgleichbecken zu fördern sowie das Abwasser aus dem Werk II in Richtung der Bestandsflotation zu pumpen.

Der Umbau erfolgte im laufenden Betrieb. Damit die Produktion nicht beeinträchtigt wird, sind die Umschlussarbeiten an beiden Standorten in einem sehr kurzen Zeitraum durchgeführt worden.

Durch die Errichtung des neuen Ausgleichsbehälters steht dem Betrieb 
ca. 700 m³ zusätzliches Puffervolumen zur Verfügung.

Berief Food GmbH
Ansicht des geschraubten Edelstahlmisch- und Ausgleichsbeckens sowie Pumpenhauses